Pfarre Illmitz


Der heilige Bartholomäus - unser Pfarrpatron

Das Altarbild in der alten Kirche zeigt unseren Pfarrpatron, ebenso eine Statue an der Westseite des Kirchturms. (Ein Geschenk der Familie Bartholomäus Tschida; Künstler: Thomas Resetarits)

Gedenktag: 24. August – das war früher ein Gemeindefeiertag.

Am darauffolgenden Sonntag feiern wir unseren Kirtag.

Bartholomäus war einer der zwölf Jünger Jesu und wurde von Philippus unter seinem israelitischen Namen Natanaël zu Jesus geführt:

Philippus traf Natanaël und sagte zu ihm: Wir haben den gefunden, über den Mose im Gesetz und auch die Propheten geschrieben haben: Jesus aus Nazaret, den Sohn Josefs.

Da sagte Natanaël zu ihm: Aus Nazaret? Kann von dort etwas Gutes kommen? Philippus antwortete: Komm und sieh! Jesus sah Natanaël auf sich zukommen und sagte über ihn: Da kommt ein echter Israelit, ein Mann ohne Falschheit. Natanaël fragte ihn: Woher kennst du mich? Jesus antwortete ihm: Schon bevor dich Philippus rief, habe ich dich unter dem Feigenbaum gesehen. Natanaël antwortete ihm: Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der König von Israel! Jesus antwortete ihm: Du glaubst, weil ich dir sagte, dass ich dich unter dem Feigenbaum sah? Du wirst noch Größeres sehen. (Joh 1,45-50)

Bartholomäus soll in Indien, Mesopotamien und vor allem in Armenien gepredigt haben, wo er auch das Martyrium erlitt. Er soll den Tod durch Abziehen der Haut gefunden haben. Seine Reliquien wurden schließlich auf der Tiberinsel beigesetzt.

Attribute: Messer, Buch, abgezogene Haut
Patron der Bergleute, Gipser, Bauern, Winzer, Hirten, Lederarbeiter, Gerber, Sattler, Schuhmacher, Schneider, Bäcker, Metzger.

Gegen Haut- und Nervenkrankheiten, Zuckungen, Dämonen und Geister

Bauernregeln:
Gewitter um Bartholomä, / bringen Hagel und Schnee.
Regen an St. Bartolomä / tut den Reben bitter weh.
Bleiben Störche (und Reiher) nach Bartholomä, / kommt ein Winter, der tut nicht weh.

(vgl. www.heiligenlexikon.de)

2015-2016 (c) www.pfarre-illmitz.at
Kontakt | Impressum