Pfarre Illmitz


Sakramente

DAS SAKRAMENT DER TAUFE

DIE TAUFE
ist ein freudiges Ereignis: Sie bedeutet die Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen und der Kirche. Besondere Verantwortung kommt dabei auch dem Taufpaten bzw. der Taufpatin zu, denn diese sollen ihr Patenkind in Freundschaft durchs Leben begleiten.

ANMELDUNG
in der Pfarrkanzlei - am besten in den Kanzleistunden: donnerstags ab 16 Uhr
Es werden die Termine für die Taufe und das Taufgespräch festgelegt.

PATENAMT
Pate oder Patin kann sein, wer getauft und gefirmt ist, der katholischen Kirche angehört, mindestens 16 Jahre alt ist und ein christliches Leben führt.
Werden zwei Taufpaten gewählt, sollten es ein Mann und eine Frau sein. Ein nicht-katholischer Christ kann zusammen mit einem katholischen Paten Taufzeuge sein.

DOKUMENTE – bitte dem Dokument „Taufe“ entnehmen (Downloadbereich "Schaukasten")

TAUFTERMINE
Herr Pfarrer Günter M. Schweifer tauft in Illmitz an jenen Sonntagen, an denen er die 10 Uhr-Messe hält. Das ist in der Regel jeder 2. Sonntag .
Wenn ein anderer Termin gewünscht wird, so dürfen auch gerne die Diakone oder bekannte Priester bei uns taufen.
Auch mehrere Kinder können in einer Tauffeier getauft werden.

GESTALTUNG DER TAUFFEIER
Weitere Informationen und gute Impulse zu finden unter:
http://www.martinus.at/sakramente/taufe/index.html

DAS SAKRAMENT DER EHE

DIE EHE
als Sakrament ist ein kostbares Geschenk, die liebevolle Hilfe Gottes (Gnade). Unser Gott, der die Liebe ist, nimmt die schwache menschliche Liebe in seine göttliche Liebe hinein. Sich für ein gemeinsames Leben vor Gott und mit Gott zu entschieden, heißt, die Ehe im Vertrauen auf die Kraft und Hilfe Gottes in seinem Geist als Sakrament zu leben. Die christliche Ehe macht so die tiefe Liebe Christi zu seiner Kirche und den Neuen Bund Gottes mit der Menschheit erfahrbar und glaubhaft.

DIE VORBEREITUNG
des Hochzeitsfestes und der Trauung soll nicht bloß das Äußerliche umfassen. Es ist lohnend, sich auch die Zeit zu schenken, sich innerlich auf die Trauung vorzubereiten, die Bedeutung der christlichen Ehe und der Trauungsliturgie zu miteinander zu bedenken und füreinander zu beten.
(Gute Anregungen:
http://www.martinus.at/sakramente/ehe/index.html,
https://www.erzdioezese-wien.at/pages/inst/18404935/kirchlichheiraten
Gotteslob Nr. 59-65 sowie Broschüre, die in der Pfarrkanzlei aufliegt)

ANMELDUNG
der kirchlichen Trauung zunächst im Wohnpfarramt der Braut oder des Bräutigams.
Wenn die Trauung nicht in der Wohnpfarre stattfindet: Kontaktaufnahme mit dem Pfarrer der Trauungspfarre. (Illmitz: am besten in den Kanzleistunden - donnerstags ab 16 Uhr)
Es werden die Termine für die Trauung und das Brautgespräch festgelegt sowie die entsprechenden
Formalitäten besprochen.


DOKUMENTE
bitte dem Dokument „Trauung“ entnehmen (Downloadbereich "Schaukasten")

TRAUUNGSPRIESTER/-DIAKON
Die Eheschließung kann innerhalb der Messfeier oder eines Wortgottesdienstes gefeiert werden.
Die Trauung kann gerne kann ein befreundeter Priester oder Diakon vornehmen.

EHEVORBEREITUNGSKURS/-SEMINAR
Termine: s. http://www.martinus.at/eheundfamilie/termine.html und Aushang in der Kirche.
Ein Ehevorbereitungskurs/-seminar kann auch in einer anderen Diözese besucht werden.

KOSTEN (diözesan. Verordnung 2001): € 51,--
(Priester: € 14,50, Pfarre: € 14,50, Mesnerin: € 11,--, Ministranten: € 11,--)

VERÖFFENTLICHUNG auf der Homepage der Pfarre
Termin wird nach der Anmeldung eingetragen.

2015-2016 (c) www.pfarre-illmitz.at
Kontakt | Impressum